Tag des offenen Denkmals 2021 Spendenaufruf

August, 2021

Wir sind zutiefst betroffen über die großen Verluste der verheerenden Flutkatastrophe im Westen und Süden Deutschlands Mitte Juli. Menschlichkeit, Zusammenhalt und schnelle Hilfe sind jetzt oberste Priorität. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz initiierte zum Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 ein Nothilfe-Programm. Das Ziel: 

Schnelle finanzielle Hilfe, aber auch dringend notwendige fachliche Unterstützung durch Statiker, Architekten und erfahrene Handwerksbetriebe für betroffene Orte, besonders in den traditionellen Fachwerkregionen.

Das Oberpfälzer Künstlerhaus hat deshalb entschieden, dieses Jahr anstelle einer Veranstaltung einen Tag der Erinnerung zu begehen. Stattdessen bitten wir Sie und Euch, dem Spendenaufruf der Deutschen Stiftung Denkmalschutz nachzukommen und zu spenden an:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Spendenkonto Soforthilfe Hochwasserkatastrophe
IBAN DE78 3804 0007 0555 5552 00
Weitere Sonderkonto-Informationen

Vielen Dank für Ihre und Eure umgehende, freundliche Unterstützung
Das Künstlerhaus-Team

PS: Das Tourismusbüro veranstaltet am 12.09. um 14 und 15 Uhr zwei Führungen durch den Skulpturenpark mit Infos zur Geschichte des Künstlerhauses. Das Haus selbst ist geschlossen.
Anmeldungen per E-Mail oder telefonisch unter 09431 45-550
Teilnahmegebühr: 5 €, ermäßigt 4 €


Offener Brief der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Liebe Denkmalfreunde,
 
lange haben Sie sich auf den Tag des offenen Denkmals 2021 vorbereitet, interessante Angebote für Besucher „digital und vor Ort“ entwickelt. Die konstante Abwägung vom Wunsch, die Türen wieder zu öffnen, und Corona-konformen Lösungen treibt uns bis heute um. In vier Wochen ist es nun so weit.

Doch seit vier Wochen, seit dem 15. Juli, überschatten die Bilder aus den von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen auch unser Handeln. Das persönliche Leid, die Verluste und Schäden für die Betroffenen sind unbeschreiblich. Die Flutwelle machte auch vor Denkmalen nicht halt. Ganze Straßenzüge, Stadtkerne, Mühlen, Gehöfte, Schlösser, Parks und Weinberge wurden überflutet und schwer geschädigt. Die Unvergleichbarkeit dieser Ereignisse veranlasst uns zu diesem Extra-Newsletter an Sie.

Als bundesweite Koordinatorin möchten wir diesen großartigen Tag des offenen Denkmals 2021, der Menschen den Wert und die Bedeutung unseres historischen Erbes nahebringt und sie begeistert, den Regionen widmen, in denen dieses wertvolle Erbe nun akut und massiv bedroht ist.

Viele der betroffenen Orte leben von der idyllischen landschaftlichen Lage und dem reizvollen Denkmalbestand in den Ortskernen. Sie liegen in traditionellen Fachwerkregionen und boten bisher reiches Zeugnis von jahrhundertalten Kulturräumen. Die Denkmale bilden nicht nur Heimat und Identität, sie bilden auch die Grundlage für den Tourismus – ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor auch für die Zukunft. Was jetzt vorschnell aufgegeben wird, bleibt ein schmerzlicher Verlust für uns alle. Für eine schnelle finanzielle, aber auch dringend notwendige fachliche Unterstützung durch Statiker, Architekten und erfahrene Handwerksbetriebe hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ein Nothilfeprogramm aufgelegt, durch das bereits erste Maßnahmen anlaufen. Dafür brauchen wir die bundesweite Unterstützung vieler Denkmalfreunde: Hilfe von Denkmal zu Denkmal!

Wir laden Sie daher von ganzem Herzen dazu ein, diese Aktion zu unterstützen! Wir wissen, dass viele Ihrer Denkmale und Initiativen Unterstützung benötigen, und der Tag des offenen Denkmals immer auch eine geeignete Veranstaltung ist, um Spenden und Mitglieder zu werben. Umso stärker wirkt das Zeichen der Solidarität, wenn die Widmung für die Flutopfer von vielen mitgetragen wird. Wer, wenn nicht Sie, wüsste besser um die Bedeutung von Denkmalen und die Mühen um ihren Erhalt. Nutzen Sie den Spendenaufruf zum Aushang oder zur Auslage in Ihren Denkmalen (Sie finden ihn im öffentlich zugänglichen Download-Bereich unserer Website). Sprechen Sie die Notlage in Ihren Führungen, Vorträgen oder im Gespräch mit Besuchern an. Und bitten Sie um – zusätzliche – Hilfe für die Flutopfer. Der aufgedruckte QR-Code auf dem Spendenaufruf ermöglicht schnelle Reaktion vor Ort, die Internet-Adresse www.denkmalschutz.de einen leichten Zugang zu mehr Informationen.

Der Tag des offenen Denkmals ermöglicht es uns, großartige Denkmale zu erleben, ihre Bedeutung zu erkennen und spannende Entdeckungen zu machen. Helfen Sie mit, dass dies auch in den betroffenen Regionen zukünftig wieder möglich sein wird.

Helfen Sie uns zu helfen, von Denkmal zu Denkmal!

Ihr

Dr. Steffen Skudelny
Lutz Heitmüller
– Geschäftsführender Vorstand –
Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Partner/Förderer:

Der Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus e.V.  bedankt sich bei allen Premium-Partnern für die großzügige Förderung: