Gina Uber und Robert Diem

Gina Uber und Robert Diem
Wolkenbank, 2020    
Juramarmor (weißer Kalkstein aus dem Altmühltal, Gold-ocker), Edelstahlrahmen
80 x 225 x 60 cm
Sammlung Stadt Schwandorf
 

Auf dem Vorplatz des Oberpfälzer Künstlerhauses sind die Wolkenbank und Fred Zieglers Velostand als herzliches Willkommen für alle Besucher platziert, zum gemütlichen Verweilen oder zum Fahrrad abstellen beim Besuch des Hauses oder des Skulpturenparks. Die beiden Platten bestehen aus Juramarmor (ein feiner weißer Kalkstein aus dem Altmühltal), deren längliche Form mit den schraffiert gebohrten Seiten an zwei Wolken erinnert.

Gina Uber und Robert Diem beschäftigen sich seit Anfang der achtziger Jahre als Künstlerpaar mit dem Schwerpunktthema menschliches Sein. Ihre Skulpturen in Bronze, Holz und Steinskulpturen befinden sich in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen. In den letzten Jahren verwirklichen die beiden Künstler zunehmend Kunstprojekte im öffentlichen Raum. In der Oberpfalz realisierten sie eine ganze Reihe von Großplastiken in Brunnen in Amberg und Gemeinden des umliegenden Landkreises.

Gegen Ende der neunziger Jahre erwarben Hanna Regina Uber und Robert Diem den früheren Pfarrhof in Aschach bei Amberg mit dem Ziel, das Anwesen in ein Forum für Kunst zu verwandeln. Seitdem entstehen dort Kunstwerkstätten, eine Bronzegießerei, Ausstellungsräume und Wohnraum. Zu ihren künstlerischen Projekten in Aschach und andernorts in Zusammenarbeit mit vielen Künstler*innen zählen Performance Nacht AM PULS und das Amberger Kunstsymposium.

PRESSE
Held, Irma (2020, Oktober 25). Himmlisch: Wolkenbank schwebt vor die Kebbel-Villa. Der Neue Tag/Onetz.

 

 

Partner/Förderer:

Der Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus e.V.  bedankt sich bei allen Premium-Partnern für die großzügige Förderung: