Ersatzkonzert / „Der Musikstreit des 19. Jahrhunderts“

Freitag 07. Oktober 2022, 19:30 Uhr 
„Der Musikstreit des 19. Jahrhunderts“

Christoph Soldan – Rezitation und Klavier

Große Klaviermusik des 19. Jahrhunderts steht auf dem Programm dieses besonderen Konzertabends mit dem Pianisten und Rezitator Christoph Soldan. Die beiden Protagonisten Brahms und Liszt stehen dabei stellvertretend für ganz unterschiedliche ästhetisch – musikalische Auffassungen. Liszt komponierte zumeist nach literarischen Vorbildern. Er, der Schöpfer der symphonischen Dichtung, widmete sich damit dem, was wir allgemein als Programmmusik bezeichnen. Brahms hingegen sah sich in der Tradition Beethovens und zog es vor, Musik als absolute Musik zu begreifen. Daß wir heute beide Komponisten als Schöpfer genialer Musik betrachten, zeigt Christoph Soldan am Beispiel von Brahms Händelvariationen und der „années de pélérinage“ von Liszt. Er wird das Programm erläutern und dabei die Werke und Komponisten seinem Publikum nahebringen.

PROGRAMM

Johannes Brahms (1833 – 1897):     
Variationen über ein Thema von Händel opus 24

Franz Liszt (1811 – 1886):  
“Sposalizio” (année de pèlerinage)
“Vallée d´Obermann” (année de pèlerinage)
“les jeux d´eau à la villa d´este (année de pèlerinage)
“Angelus” (année de pèlerinage)

KONZERTKARTEN:
Vorverkauf: 19 € / erm. 14 € | Tageskasse: 21 € / erm. 16 €
Ticketverkauf online unter okticket.de und in allen angeschlossenen VVK-Stellen, wie z.B. im Tourismusbüro Schwandorf, Kirchengasse 1, 09431-45550. Bereits gekaufte Karten können nicht zurückgegeben werden. VVK-Preise zzgl. VVK-Gebühr.

Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Der Einlass regelt sich nach den zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Regelungen.

Christoph Soldan cRobertCarus

Partner/Förderer:

Der Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus e.V.  bedankt sich bei allen Premium-Partnern für die großzügige Förderung: